Viel gelernt – und viel Spaß gehabt:Austausch-Azubi Anndrea aus Ålesund war drei Wochen zu Gast in Ochtrup

zurück
Danke_Haselünne

Wie im Februar berichtet, beteiligte sich Hair Fashion an einem deutsch-norwegischen Azubi-Austausch, ein Kooperationsprojekt mit der Handwerkskammer Münster. Für unser Unternehmen darf Yvonne Elsner, Auszubildende in unserem Salon in Ochtrup, von Mitte April bis Anfang Mai an dem Austauschprogramm teilnehmen und demnächst nach Norwegen reisen. Zuvor war sie jedoch erst einmal drei Wochen lang „Austausch-Gastgeberin“ für Azubi Anndrea, die am 7. März aus dem norwegischen Ålesund angereist war.

Schnell entstand ein guter Kontakt zwischen den beiden jungen Kolleginnen, und auf der Fahrt nach Ochtrup wurde schon das erste fröhliche Selfie geschossen.

2.jpg

Nach der Ankunft zeigte Yvonne Anndrea ihre Unterkunft und nahm sie dann zu einem Grillabend mit Freunden mit. Dort lernte Anndrea die deutsche Bratwurst kennen – und die ersten deutschen Wörter. Zwar verstand nur wenig von dem, was auf Deutsch gesprochen wurde, nahm aber mit Aufgeschnapptem, Englisch und Zeichensprache nach einiger Zeit trotzdem mutig und munter am Gespräch teil. Und so brachte schon Anndreas Anreisetag nicht nur viele neue Eindrücke, sondern auch den ersten kleinen Lernerfolg.

Zwei Tage später die nächste Herausforderung: Es ging in unsere Trend Academy nach Bremen, wo Yvonne am Junior College 2.0 für unsere SchönerMacher teilnahm. Anndrea war begeistert. Obwohl alles auf Deutsch erklärt wurde, konnte sie gut folgen und freute sich, dazu zu lernen.

1.jpg

Besonders fasziniert war sie von den eigens entwickelten Schulungsmethoden der Trend Academy, zum Beispiel der Präsentation der Modelle, bei der nach der Behandlung Schnitt, Farbe und Styling erläutert werden. Es gefiel ihr, wie gut und früh man dadurch lernt, frei vor anderen zu sprechen.

Am nächsten Morgen begleitete Anndrea Yvonne in „ihren“ Salon. Hier konnte sie sich umschauen und informieren und wurde auch gleich in die Praxis einbezogen. Beispielsweise Haare waschen. Unser Ochtruper SchönerMacher-Team unterstützte sie mit Übersetzungen, etwa als Anndrea die Kundin fragen wollte, ob die Temperatur des Wassers angenehm ist. Die Kunden nahmen den Besuch aus Norwegen herzlich auf, stellten viele Fragen und bekundeten großes Interesse an dem Azubi-Austauschprojekt. Anndrea ging gern auf alle Fragen ein, stand bereitwillig Rede und Antwort und gab sich Mühe, mehr und mehr deutsche Vokabeln zu lernen. „Bitte“, „Danke“, „Hallo“ und „Tschüss“ hatte sie im Handumdrehen parat – und sie zeigte auch ein Händchen für die Salonarbeit: Anndrea erwies sich als ausgesprochen hilfsbereit, sah und erledigte die Arbeit selbstständig, und wenn sich die Gelegenheit bot, probierte sie mit viel Spaß am Übungskopf Locken oder Hochsteckfrisuren aus.

3.2.jpg

Fazit:Es hat ihr rundum großen Spaß gemacht, in unserem Team in Ochtrup zu arbeiten. Sie hat sich gern und schnell mit dem SchönerMachen identifiziert und viele Anregungen mit nach Hause genommen.

Nach den drei erfolgreichen und lehrreichen Wochen fiel Anndrea und Yvonne sowie den anderen SchönerMachern in Ochtrup der Abschied natürlich nicht leicht. Aber zum Glück gibt es ja bald ein Wiedersehen: Am 19. April reist Yvonne für drei Wochen nach Norwegen. Sie ist schon sehr gespannt. Wir sind es auch – und werden natürlich von ihren Erlebnissen berichten!