SchönerMachen heißt demnächst: å forskjønne!HAIR FASHION ermöglicht Azubi-Austausch mit Norwegen

zurück
Danke_Haselünne
Yvonne Elsner, Auszubildende in unserem Salon in Ochtrup, freut sich sehr auf den Aufenthalt in Norwegen.

Sieht man irgendwo das Kürzel AA, ist normalerweise das Auswärtige Amt gemeint. Bei HAIR FASHION steht es ab sofort auch für Azubi-Austausch! Und damit für eine Aktivität des „Auswärtigen Amts“ unseres Unternehmens: In Kooperation mit der Handwerkskammer Münster beteiligen wir nämlich uns an einem Lehrlingsaustausch mit Norwegen. Für HAIR FASHION darf Yvonne Elsner, Auszubildende in unserem Salon in Ochtrup, an dem Austauschprogramm teilnehmen. Es geht ins norwegische Ålesund, mit seiner Jugendstil-Innenstadt und der herrlichen Lage eins der attraktivsten Reiseziele des Landes.
Sie freut sich riesig auf die neue Erfahrung und ist schon ganz gespannt auf Einblicke in die coolen Styles des kühlen Nordens: „Ich habe mich für den Austausch nach Norwegen entschieden, weil ich der Meinung bin, dass man diese Chance nicht oft angeboten bekommt. Und da dieser Austausch der Handwerkskammer Münster 'nur' drei Wochen lang geht und nicht ein Jahr, wie ich es vorher kannte, stand meine Entscheidung schnell fest. Außerdem war ich noch nie in Norwegen und freue mich, die Kultur kennen zu lernen und bin gespannt, wie es ist, dort zu leben und als Friseurin zu arbeiten!“

Zuvor wird eine Auszubildende oder ein Auszubildender aus Norwegen das SchönerMachen bei uns kennen lernen, denn das Programm ist auf Gegenseitigkeit ausgelegt. Ehe Yvonne vom 19. April bis zum 10. Mai in Norwegen tätig ist, kommt vom 7. bis zum 29. März ein Gast aus Ålesund nach Ochtrup.

In Norwegen lautet das Branchenmotto „frisør – design og håndverk“, und man ist genauso stolz auf das ebenso kreative wie anspruchsvolle Berufsfeld wie hierzulande. Denn wenn es um Handwerkskunst und Frisurtrends geht, ist das waldreiche Norwegen alles andere als hinter-wäldlerisch. Man ist stilbewusst und liebt die Abwechslung. Mette-Marit und Märtha Louise setzen als royale Vorbilder immer wieder inspirie-rende Akzente.

So ein Auslandsaufenthalt ist nicht nur eine persönliche Bereicherung, sondern tut auch der späteren Berufslaufbahn gut. Wer fachliches Wissen mit Flexibilität verbinden und sich auf neue Situationen einstellen kann, verbessert seine Qualifikation und seine Chancen enorm!

HAIR FASHION begleitet Yvonne bei ihrem Auslandsaufenthalt und wird Euch unter der Rubrik „News“ in Wort und Bild über ihre Erfahrungen berichten.